rohrreinigung-kanalreinigung.at

Kamerauntersuchung und Rohrortung

Kamerauntersuchungen in allen Rohren von DN 20 – DN 300, Rohrortungen von allen waagerecht und senkrecht verlaufenden Rohren

Wir bieten komplette Rohruntersuchungen mit umfangreicher Dokumentation, Foto und Videomaterial, Skizzen und Berichten.

Kamerauntersuchung und RohrortungFalls bei Ihnen vor einigen Wochen eine Rohrreinigung oder eine Kanalreinigung durchgeführt wurde und sich im selben Rohr wieder eine Verstopfung bildet, ist es wahrscheinlich, dass die Hauptursache für die ständig entstehende Rohruntersuchung ein schadhaftes Rohr ist. Dies kann entweder eingesunken sein, oder es kann sogar ein Rohrbruch vorliegen. Wenn das Rohr eingesunken ist heißt das, dass das Gefälle in der Rohrleitung nicht ausreicht, damit das Wasser abfließen kann. In so einem Fall entsteht in regelmäßigen Abständen eine Rohrverstopfung. Sollte ein Rohrbruch die Ursache für die wiederkehrende Verstopfung sein, gelangt durch den Bruch Unrat in das Innere des Rohres und verstopft dieses.
Mit einer Kamerauntersuchung können solche Schäden problemlos aufgedeckt werden, ohne den betroffenen Rohrabschnitt freilegen zu müssen. Mit einer Rohrkamera wird das Rohr untersucht. Je nach Durchmesser wird dazu die passende Kamera in die Rohröffnung geschoben. Auf einem Farbmonitor sehen unsere erfahrenen Mitarbeiter, in welchem Zustand sich das Rohr befindet. Da die Rohrkameras schon ab einem Durchmesser von DN20 eingesetzt werden können ist es möglich, jedes Rohr zu untersuchen. Die technischen Mittel, die heutzutage zur Verfügung stehen erlauben, dass vor Ort und Stelle ein scharfes Bild zu sehen ist, auf dem sofort eine erste Diagnose erstellt werden kann. Die Aufnahmen werden danach genau begutachtet und es wird für jedes auftretende Problem eine individuelle Lösung angeboten, wie der entsprechende Schaden möglichst rasch, kostengünstig und zeitsparend behoben werden kann.
Kamerauntersuchung und RohrortungEine Kamerauntersuchung kann allerdings auch größeren Schäden vorbeugen. Da die Aufnahmen mittlerweile sehr hochwertig sind, können sogar kleinste Risse an der Innenwand der Rohre ausgemacht werden. Sollte ein Problem zu erkennen sein, kann man durch kleinere Vorkehrungen vermeiden, dass ein größeres Problem wie zum Beispiel ein Rohrbruch entsteht und so unnötige Kosten vermeiden.
Kamerauntersuchungen können natürlich nicht nur im Haus, sondern auch in äußeren Bereichen durgeführt werden. Spezielle Rohrkameras mit größeren Kameraköpfen sind in der Lage Hauptkanäle bis zu einem Durchmesser von DN300 exakt zu untersuchen.
Von diesen Kamerauntersuchungen wird eine detaillierte Dokumentation erstellt. Neben einem Bericht enthält diese auch das Video, welches mit der Rohrkamera im Abflussrohr oder im Kanal gemacht wurde. Außerdem wird eine Fotodokumentation und im Bedarfsfall ein Kostenvoranschlag mitgeschickt, auf dem Sie haargenau über die notwendigen Arbeitsschritte und deren Kosten informiert werden. Sollte neben der Kamerauntersuchung auch eine Rohrortung gemacht worden sein, liegt sogar eine Skizze vom Verlauf der untersuchten Rohrleitungen vor. Solch eine Dokumentation eignet sich hervorragen zur Vorlage bei Hausverwaltungen und Versicherungen.
Eine Rohrortung ist immer dann notwendig, wenn man den genauen Verlauf der Rohrleitungen innerhalb einer Wohnung, oder innerhalb und außerhalb eines Hauses feststellen möchte.
Bei den meisten alten Häusern oder Wohnungen sind entweder keine Pläne des Rohrsystems vorhanden, oder sie sind im Laufe der Zeit einfach verloren gegangen. In solchen Fällen zeichnen wir Ihnen gerne einen Plan. So wissen Sie genau, wo Ihre Rohre verlaufen.
Da Rohrleitungen sowohl in Wänden, als auch im Boden verlaufen können, kann man, sollte man den Lauf nicht kennen, bei Renovierungsarbeiten böse Überraschungen erleben.
In Kombination mit einer Kamerauntersuchung sind Rohrortungen besonders sinnvoll. So kann auf diese Weise nicht nur exakt bestimmt werden wo ein Rohr verläuft, es kann außerdem inspiziert werden. So weiß man auch, wie das Innere der Rohre aussieht und man kann im Bedarfsfall sofort handeln und großen Schäden vorbeugen. Besonders vor dem Kauf eines Hauses ist es ratsam, den Verlauf und den Zustand der Rohrleitungen zu kennen, damit man einschätzen kann, ob auf diesem Gebiet zusätzliche Kosten anfallen, oder möglicherweise in den kommenden Jahren anfallen werden.
Bei der Rohrortung wird ein Sender in das Rohr geschoben, dessen Verlauf bestimmt werden soll. Mit einem eigens dafür hergestellten Empfänger kann man nun das Signal, das vom Sender aus abgegeben wird empfangen und so feststellen, wo sich der Sender gerade befindet, also wie die Leitung verläuft.
Dieser Vorgang lässt sich sowohl bei metallischen als auch bei nicht metallischen Rohren anwenden. Waagerechte und senkrechte Rohrleitungen können gleichermaßen geortet werden.
In Kombination mit einer Kamerauntersuchung ist der Sensor an den Kamerakopf befestigt, welcher in das Rohr eingeführt wird. So kann nicht nur das Signal empfangen werden, auch eine Aufnahme vom Inneren des Rohres kann gleichzeitig erstellt werden.
Sollte ein Schaden innerhalb eines Rohres entdeckt werden, kann mittels Rohrortung genau bestimmt werden, wo sich der schadhafte Rohrabschnitt befindet. So wird vermieden, dass bei einem groben Schadensfall mehr vom Rohr freigelegt wird, als notwendig ist.

rohrreinigung-kanalreinigung
Geschäftsleitung

Peter Langenecker
Peter Langenecker
Geschäftsleitung

Ich freue mich auf Ihren Anruf!
Büro: 01 920 4289